Wenn die Mächte sich in Schweigen hüllen und die Meinungen der verbündeten Vampire und Jäger aufeinanderprallen, wie soll eine Entscheidung getroffen werden, bei der es keinen Kompromiss gibt?    

 

„Wer sind wir, dass wir die Mächte und ihre Entscheidungen infrage stellen, nach Gutdünken auslegen, verändern oder sogar ignorieren dürfen, Phoebe? Wenn sie etwas von uns fordern, haben sie dies stets deutlich gesagt und wenn sie nichts gesagt haben, ist es nicht an uns, uns einzumischen." 

 

Bei ihrem Besuch in Kanada erfährt Ellen O'Donnel, wie tief Phoebes Zweifel am Richterspruch über Lilith' und Gideons Schicksal sitzen; erstmals wird ihr bewusst, dass an diesem Punkt der Entwicklungen unvermeidlich jeder Einzelne Stellung beziehen muss - auch sie. Ihr gemeinsames Treffen mit Orenda in Fredericton ist offenbar Fügung und mit deren jungem Schüler Akai Daniel Three Leafs tritt eine weitere Schlüsselperson auf die Bühne des Geschehens: Wie Ellen besorgt hören muss, plant Orenda aufgrund einer früheren Vision, all ihr Wissen, Können und ihre Fähigkeiten als Vampir und "Geisterfrau" an Akai und zum Teil an Phoebe weiterzugeben.

 

Wie steht Akai zu diesen Absichten seiner Mentorin? Fällt nur der freigeistig erzogenen, impulsiven Ellen das merkwürdige Verhalten der einflussreichen Vampirältesten auf? Kann sie auf ihre ganz eigene Art hinter Orendas beherrschte Maske blicken?

 

Es geht nicht länger nur um Lilith' und Gideons, sondern auch um ihr und Akais Schicksal und um nicht weniger als die Zukunft des Friedensbundes. Und dessen Fundament scheint bereits einen ersten Riss zu haben, in den Ellen nicht auch noch einen Keil treiben sollte...

 

***

   

ISBN 978-3-7322-8081-0

304 Seiten, Taschenbuch;

Format: 15,5 x 22cm

Im Handel

 

Brandneu und eine neue Richtung:

"DIE PHÖNIXGEBORENE"

Im Buchregal (siehe oben) gibt es einen Auszug als Lesehäppchen zum Appetit-holen. Es bleibt wie immer spannend und "romantasy"!

ISBN 978-3-7448-9716-7